Bitte lesen Sie Impressum und Rechtshinweis.
wichtige Verbindungen Email zurück zur Homepage
Zensur in Deutschland mit Grundgesetz,Zensur,Menschenrechte,Grundrechte,Geheimdienst,Stasi
zensur
“Cras legam” – Morgen werde ich es lesen. Als man Caesar am Todestage eine Warnung zusteckte, soll er so sorglos geantwortet haben. Er kam nicht mehr zum Lesen.
Wenn zensiert wird, kann “cras legam” ebenfalls fatal sein.
Art.5 GG, 1.3 "Eine Zensur findet nicht statt."
Wir grüßen alle Mitleser der Geheimdienste und wünschen ihnen störungsfreies Surfen im Netz!
We welcome our readers of the secret services all over the world. Have a nice day!
zensur (1) Jeder hat das Recht ... sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten
Bemerkenswerte Aktionen gegen Zensur, Preise, Anerkennungen
zensur Simone de Beauvoir, Jean-Paul Sartre und Francois Truffaut
zensur Johann Philipp Palm-Preis für Meinungs- und Pressefreiheit
zensur Boris Pasternak überlistet Stalin
zensur Ludwig van Beethoven: Tripelkonzert in Moskau mit David Oistrach, Mstislaw Rostropowitsch und Swjatoslaw Richter
 
zensur Abmahnungen, Abmahnanwälte und –vereine zensur Sachliteratur zur Zensur
zensur Allgemeines von Zensur, Zensoren, etc. zensur Täterschutz vor Meinungsfreiheit
zensur Auftrittsverbote in Deutschland zensur Verbrannte Bücher
zensur Grundrechte in Deutschland zensur Zensur im Internet
zensur Literaturzensur in Deutschland zensur Zensur in Bayern
zensur Literaturzensur weltweit zensur Zensur in Deutschland
zensur Medien in der Hand von Regierung/Parteien zensur Zensur populäre Songs: Schwerpunkt Fifties
zensur Meinungsfreiheit hat Vorrang zensur Zensur weltweit

"Natürlich findet Zensur statt, auch in der Bundesrepublik, auch heute."
Christian Gampert: "Wo alles erlaubt ist, hat nichts einen Sinn", SZ, 20. Juli 2010, S. 11
"Generell ist die Meinungsfreiheit jetzt schon auf katastrophale Weise eingeschränkt im Vergleich zu den 50er Jahren. Wir lebten damals in einem viel freieren Land."
Spaemann Robert Spaemann, Philosoph: "Minarette sind für den Islam nicht lebenswichtig", Die Welt, 11. Dezember 2009
Die Schere im Kopf ist überall
"Unser Alltag ist durchsetzt von soviel übertriebener Rücksicht, geheuchelter Toleranz und der Angst vor Klagen oder Gegendarstellungen, dass der scharfen Satire mit den Jahren fast komplett der Zahn gezogen worden ist." Milan Pavlovic, SZ 2.5.2009, S. 43
"The world didn't suffer because too many people read Mein Kampf. Sending Hitler on a speaking tour of the United States would have been quite a good idea." Harvey A. Silverglate, Anwalt für Bürgerrechte, Cambridge, Mass. in: The New York Times - Beilage SZ - 14.7.2008, S. 4
"Merkel mahnt Meinungsfreiheit an"
lautet am 29.8.2007 eine Überschrift auf der Titelseite der Süddeutschen Zeitung.
Bravo, ruft man, endlich" Doch beim Lesen merkt man, dass die Bundeskanzlerin Angela Merkel nur die Menschenrechte und Pressefreiheit in China anmahnte. Wieder nix.
"The first condition of progress is the removal of censorship."
George Bernard Shaw: Preface to Mrs. Warren's Profession Glück Zitate Shaw
"Man kann das heute an vielen Beispielen – die ich jetzt nicht alle erzählen will – verfolgen, dass in Deutschland und Europa die Meinungsfreiheit auf eine beängstigende Weise eingeschränkt wird."
Robert Spaemann, 10.2.2007, im SWR; zensur ausführliches Zitat
"Freiheit der Rede, Freiheit des Bekenntnisses, Schutz des einzelnen Bürgers vor der Willkür verbrecherischer Gewaltstaaten, das sind die Grundlagen des neuen Europa."
Aus dem fünften Flugblatt der Weißen Rose; scholl Rezension. Inge Scholl: Die Weiße Rose
“Die Zensur ist die jüngere von zwei schändlichen Schwestern, die ältere heißt Inquisition. Die Zensur ist das lebendige Geständnis der Großen, daß sie nur verdummte Sklaven treten, aber keine freien Völker regieren können.” – Johann Nestroy Johann Nestroy: "Freiheit in Krähwinkel" (1849) I,14
"Jeder Mensch hat das Recht auf freie Meinungsäußerung; dieses Recht umfaßt die Freiheit, Meinungen unangefochten zu vertreten sowie Informationen und Ideen mit allen Kommunikationsmitteln ohne Rücksicht auf Grenzen zu suchen, zu empfangen und zu verbreiten."
Artikel 19 der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte der Vereinten Nationen (Dezember 1948)
"Ich habe mich immer vor einer Feder, vor einer Flasche Tinte und vor einem Blatt Papier mehr gefürchtet als vor einem Degen oder einer Pistole."
Caderousse in: Alexandre Dumas, der Ältere: Der Graf von Monte Christo (S. I/43); dumas Rezension
 

Zensur in Deutschland mit Grundgesetz,Zensur,Menschenrechte,Grundrechte,Geheimdienst,Stasi
wichtige Verbindungen Email zurück zur Homepage
© by Herbert Huber, Am Fröschlanger 15, 83512 Wasserburg, Germany, 08071-2107, 9. August 2012