Email zurück zur Homepage eine Stufe zurück
Pressefreiheit
Kämpfer für die Pressefreiheit in Deutschland
Philipp Jakob Siebenpfeiffer (12.11.1789 Lahr - 14.5.1845 Bümplitz / CH ), nationalfreiheitlicher Publizist Philipp Jakob Siebenpfeiffer  
Hermann Th. Juncker: Philipp Jakob Siebenpfeiffer und Homburg. Ölgemälde im Besitz des Protestantischen Dekanates Homburg
"Singt das Lied der Freiheit"
Philipp Jakob Siebenpfeiffer studierte in Freiburg Jura.
1818 bis 1830 königlich bayerischer Landkommissär in Homburg
September 1830 er begründet die liberale Zeitschrift "Rheinbaiern"
ab 1.4.1831 Herausgeber der Tageszeitung "Der Bote aus dem Westen"
1832 vorzeitiger Ruhestand
1832 zusammen mit Johann Georg August Wirth: Organisation des Hammbacher Festes
16.6.1832 im Zuge der "Demagogenverfolgung" zu 2 Jahren Haft verurteilt, aus der er jedoch floh.
1834 Philipp Jakob SiebenpfeifferVerteidigungsrede
Philipp Jakob SiebenpfeifferKurzbiografie – Siebenpfeiffer-Preis: Philipp Jakob SiebenpfeifferSiebenpfeiffer-StiftungPhilipp Jakob SiebenpfeifferSaarlandPhilipp Jakob SiebenpfeifferSaarpfalz-Kreis

Literatur
  • Karl Moersch, Hg. Revolution im deutschen Südwesten 1848/1849. Revolution, Revolution. Gedichte und Dokumente zu den Jahren 1848/1849. DRW-Verlag.
  • Prantl, Heribert. "Vaterland und Völkerbund – Der Bote aus dem Westen. Serie über Journalisten (XXII): Philipp Jakob Siebenpfeiffer". Süddeutsche Zeitung, 5.5.2003.
  • Siebenpfeiffer-Stiftung, Hg. Rheinbayern, eine vergleichende Zeitschrift. Zweibrücken: Ritter, 1830. Faksimile des Originalexemplars. Blieskastel 1999.
  • Elmar Wadle. Philipp Jakob Siebenpfeiffer und seine Zeit im Blickfeld der Rechtsgeschichte. Sigmaringen: Thorbecke, 1991.

Pressefreiheit
Email zurück zur Homepage eine Stufe zurück
© by Herbert Huber, Am Fröschlanger 15, 83512 Wasserburg, Germany, 7.5.2003